Netzwerk

In unserer Burschenschaft pflegen wir das Lebensbundprinzip, wer einmal Bundesbruder geworden ist, kann es ein Leben lang bleiben. Unsere Burschenschaft ist eine Generationen übergreifende Gemeinschaft in der Freundschaften fürs Leben geschlossen werden, in der man sich gegenseitig unterstützt und die stets eine Heimat für jeden Bundesbruder darstellt, in die er immer wieder gerne zurückkehrt. Die Grundlage für den Bund bildet die gemeinsame Aufgabe, die Ziele und Tradition der Urburschenschaft weiter leben zu lassen und in die Zukunft zu tragen. Während andere von Netzwerken reden, stellen wir eines dar. Mit über 170 Alten Herren in unserer Burschenschaft und mehr als 1800 Mitgliedern im Süddeutschen Kartell im In- und Ausland, in unterschiedlichsten Berufen und Positionen verfügen wir über ein breites Netzwerk. Bei uns kann man die unterschiedlichsten Persönlichkeiten kennen lernen, die einem in Studium, Praktikum und Beruf weiter helfen können.

Das Süddeutsch Kartell

Im Jahr 1861 gegründet, stellt das SK einen Zusammenschluss mehrerer gleichgesinnter Burschenschaften dar. Ihm liegt der Grundsatz:
„Ein Bund an sechs Hochschulen“ zugrunde. Anstatt nur in einer Verbindung aktiv zu sein, ist man gleichzeitig in sechs Verbindungen dabei. Man ist dort zwar nicht richtig mit eigener Bandaufnahme Mitglied, aber man genießt einen bundesbrüderlichen Status. Durch gegenseitige Besuche und Aktionen, wie Segeln in Kiel, Stocherkahn fahren in Tübingen, Wandern in Göttingen, Festball in Heidelberg oder Pauktag in Erlangen, lassen sich außerordentliche Freundschaften über die eigene Universitätsstadt hinaus knüpfen.

Hier unten findest du die Links zu den Bünden des SK´s:

´